*/1
MENU

Detective Stories – ist ein Krimispiel, das andere Wege geht, als herkömmliche Escape-Spiele unddies auf erfrischender Art und Weise. Die Spieler werden hier zu Kriminalisten, deren Ziel es ist, der Polizei dabei zu helfen, ein Verbrechen zu lösen. Hierfür erhalten die Spieler eine Vielzahl an Beweisstücken und müssen sogar ins Internet gehen, um die Wahrheit herauszufinden und den Täter zu entlarven.

Was versteht man
unter „Detective Stories?“
Für wen ist das spiel geeignet?

Zum einen für Fans von Escape-Rooms oder Rätsel/Escape-Spieler (Exit-Reihe, Unlock-Reihe, Escape Room - The Game oder Deckscape) und zum anderen für diejenigen von euch, die schon immer einmal in die Rolle eines Ermittlers, Profilers oder Detektivs schlüpfen wollten, um einen richtigen Krimi-nalfall zu lösen.

Bei Detective Stories handelt es sich NICHT um ein klassisches Escape-Spiel, bei dem man einen vorgegebenen Pfad entlang spielt und von Rätsel zu Rätsel geführt wird, um Diese dann noch in einer bestimmten Zeit – zumeist in 60 Minuten – entschlüsseln muss. Zeit spielt bei Detective Stories keine Rolle, sondern vielmehr der Fall als solches und dessen Lösung. Was wir in unserer Spielegruppe angenehm erfrischend empfunden haben. Die Spieler genießen jegliche Freiheiten, in den Fall einzutauchen. Denn Sie können sich direkt einen Überblick über die beiliegenden Dokumente verschaffen und sich damit auseinandersetzten.

Jeder Spieler ist direkt involviert und kann sich auf eine oder mehrere Aufgaben konzentrieren. Was dazu führt, dass zu keiner Zeit Langeweile entsteht und kein Spieler sich ausgeschlossen, wie auch benachteiligt fühlt oder gar beim Spielen zu kurz kommt! Da man fortwährend Thesen aufstellt und miteinander diskutiert, gibt es dem Spieler gleichzeitig die Möglichkeit, an einer anderen Stelle des Falls weiterzumachen, sollte man einmal nicht mehr weiterkommen.

unterschied zu Escape-spielen?

Wir haben circa zwei Stunden gespielt, gerätselt und ermittelt, um den Fall zu lösen. Man sollte daher sicherlich 1-3 Stunden einplanen, abhängig von der Spielgruppe, dem Spielerniveau und Anzahl der Spieler. Allerdings gibt es wie erwähnt keinen Zeitdruck. Somit kann jeder in die reale Kriminalgeschichte von Detective Stories entspannt eintauchen und diese erleben, bis man den Fall gelöst hat.

Der Schwierigkeitsgrad von Detective Stories. Fall 1: Das Feuer in Adlerstein, würde ich im Vergleich zu anderen Escape Spiele als angemessen herausfordernd bewerten und im mittleren Bereich einstufen.

DAUER UND
SCHWIERIGKEITSGRAD

Ben vom Brettspielblog.net (YouTube)
berichtet über Detective Stories

Auch hier geht Detective Stories neue Wege und fühlt sich noch realistischer an, da Webseiten besucht und überprüft werden, die wirklich realistisch wirken. Zusätzlich müssen die Spieler noch auf acebook-Profile zugreifen und diese mit einbeziehen, um den Fall zu entschlüsseln. Diesen Aspekt fanden wir auch sehr interessant und realistisch.

Eine App braucht man nicht, aber ein Internetzugang ist für Detective Stories erforderlich. Genauso müsste einer in der Gruppe auch einen Facebook-Account besitzen, um alle Rätsel und Beweise zu entschlüsseln. In der heutigen Zeit, wird es wahrscheinlich mindestens einen Spieler in der Gruppe geben, der Facebook nutzt. Ansonsten müsste man sich auf die Schnelle, einfach einen kostenlosen Facebook-Account erstellen.

BRAUCHT MAN EINE APP
UND DAS INTERNET?
 WAS MACHT DETECTIVE STORIES
 SO BESONDERS? 
 FINDE ES HERAUS! 

VERLAG:  iDventure, Asmodee
AUTOREN & GRAFIK:  Denis & Ekaterina Terenichev, Georgj Shugol,
Alexander Krys, Christoph Kossendey, Arsen Daniel

ERSCHEINUNGSJAHR: 2018
SPRACHE: Deutsch
SPIELER: 1-5
ALTER: ab 13 Jahren
DAUER: 90 Minuten
PREIS: ca. 23 €

Vielspieler
fazit: wilko
fazit: ben
Brettspielblog.net
Gaming Wolves
fazit: Tobias